Paprika-Tomaten-Sauce-Dip

 

Paprika-Tomaten-Sauce-Dip

Heute gibt es eine/n extrem leckere/n, frische/n Paprika-Tomaten-Sauce-Dip, den man zu allem essen kann. Diese/r Sauce/Dip läßt sich auf Vorrat zubereiten und kann zu wirklich allem gegessen werden. Man kann ihn ganz leicht zubereiten und über die Woche hinweg essen. Diese/r Sauce/Dip ist komplett fettfrei, vegan und glutenfrei. Also fangen wir an.

 

Zutaten

1 kg frische Tomaten (egal welche Sorte)

2 mittelgr. Zwiebeln

500 g rote Paprika

4 Knoblauchzehen

Gewürze: Pfeffer, Chilipulver oder Cayennepfeffer, Knoblauchpulver, Ingwerpulver oder frischer Ingwer  und etwas Salz

frische Petersilie

frischer Schnittlauch

frisches Basilikum

 

Zubereitung

Die Zwiebeln und den Knoblauch in Würfel schneiden, die roten Paprika und die Tomaten ebenfalls in Würfel schneiden. Den Schnittlauch, das Basilikum und die Petersilie klein hacken und stehen lassen, die brauchen wir dann am Ende.

Wir nehmen eine Pfanne und erhitzen diese schön langsam. Darin braten wir die kleingeschnittenen Zwiebeln an. Ihr habt sicher bemerkt, dass das ohne Öl gemacht wird. Deshalb bitte langsam starten und wenn es Anzeichen gibt, dass die Zwiebeln anzubrennen drohen, etwas Wasser in die Pfanne geben. Unter häufigem Rühren, die Zwiebeln goldbraun braten. Dann geben wir die Paprika dazu und braten auch diese an. Am leckeren Geruch erkennt man dann, dass die Paprika schön gar sind. Jetzt kommen die Tomatenwürfel hinzu. Alles gut durchrühren und bei geschlossenem Deckel weitergaren. Das Ganze sollte etwa noch 15 – 20 Minuten weiter köcheln. Kurz vor Ende dann den Knoblauch mit dazu geben. Dann nach persönlichem Geschmack würzen und mit dem Pürrierstab zu einer glatten Sauce verarbeiten. Jetzt noch die kleingehackten Kräuter in die Sauce geben und schön unterrühren.

Fertig. Guten Appetit.

 

Schnittlauch-vegineo

 

Das Resultat ist eine fruchtige, erfrischende Sauce, die als Dip zu Backkartoffeln, Pommes, Gemüsesticks  oder als Ketchupersatz, gegessen werden kann. Es ist auch eine Sauce, die man zu Nudeln, Kartoffeln, Reis, Bulgur usw. essen kann – einfach die Sauce erwärmen. So hat man schnell eine vollwertige Mahlzeit fertig.

 

Unsere Ernährung ist die Basis für unsere Gesundheit.

Wenn du also Hilfe brauchst bei gesundheitlichen Problemen, du deine Ernährung umstellen willst oder dein Gewicht reduzieren möchtest, dann kontaktiere mich. Ich bin Ernährungsberaterin und berate auch Medical Medium konform ( nach Anthony William ).

https://vegineo.de/ernaehrungscoaching/

Unter https://www.facebook.com/vegineo/ bin ich auf facebook zu finden. Dort könnt ihr gerne ein Abo dalassen oder den Artikel teilen.

Abonniert unseren Newsletter auf vegineo.de und erhaltet regelmäßig News von der “veganen Gesundheitsfront”.